Zeman Gruppe – Erfolg durch Innovation, Qualität und Tradition

Unter dem Dach der Zeman Gruppe versammeln sich seit der Gründung der Zeman & Co GmbH 1965 inzwischen Unternehmen mit mehr als 300 Jahren Erfahrung im Stahlbau. Es sind Pioniere und Konstanten der Branche, die den Erfolg der Zeman Gruppe ausmachen. Seit Anbeginn wirtschaftet die Zeman Gruppe nachhaltig, hat durch Innovationen im Maschinenbau seine Position gefestigt und mit Weitblick expandiert. Die Früchte des Erfolges werden zur richtigen Zeit geerntet und in weiteres nachhaltiges Wachstum investiert. Das ist die sichere Basis, auf die sich unsere Kunden verlassen können.

1965

Erste Konstruktionen unter einem Flugdach und freiem Himmel



1965 gründete Hans Zeman mit Partnern die Firma Zeman & Co zur Herstellung von Stahlkonstruktionen. Die ersten Konstruktionen wurden zunächst unter einem Flugdach und unter freiem Himmel gefertigt, bevor 1966 die erste eigene Werkshalle in Scheifling, Steiermark, errichtet wurde.

1968

Bezug von Gavle Trapezprofilen



Durch den Bezug von Trapezprofilen aus den schwedischen Gavle Verken konnte Zeman & Co Hallenbauten in höherer Qualität errichten, wodurch das Geschäftsfeld und die Angebotspalette stark erweitert werden konnte. 1969 und 1971 wurde das Zeman & Co-Werk erweitert.

1970

Erstes Großprojekt: Vereinigte Aluminium-Werke Ranshofen.



Dieser Auftrag mit einem Umfang von mehr als 12 Mio. Schilling hat einen enormen Wachstumsschub bewirkt. Die Erweiterung der eigenen Produktionshallen schuf die Kapazitäten zur Abwicklung weiterer Großaufträge für General Motors, BMW sowie die Fernwärmekraftwerke Dürnrohr und Mellach.

1974

Start der eigenen Trapezprofil-Produktion



Mit der Gründung der Firma Austroprofil wurde der österreichische Marktführer zur Herstellung von Trapezprofilen etabliert. Mit der Adaptierung der maschinellen Ausstattung war zugleich die Basis für den Zeman-Maschinenbau gelegt.

1976

Zeman & Co goes international



Erste internationale Schritte unternahm Zeman nach Saudi-Arabien mit dem Export von vollklimatisierten Fertigteilhäusern. Nach weiteren Kontakten in Jordanien und im Irak folgten Großaufträge für die Errichtung schlüsselfertiger Kühlhäuser und Rinderfarmen.

1984

Entwicklung des LEGATO-Bogensystems



Mit der Entwicklung der Bogen-Rollformer und der weltweiten Patentierung gelang ein weiterer Innovationsschritt. Die Trapezblechbögen stellten ein neues Architektur- und Konstruktionselement dar, das Zeman die Erschließung des europäischen Marktes ermöglichte.
Neben erfolgreicher Anwendung in Österreich wird das LEGATO-Bogensystem innerhalb Europas über Lizenzverträge vermarktet. Die Zeman Maschinenbau-Sparte produzierte und exportierte die Maschinen. Der erste Kunde war 1988 das finnische Unternehmen Rannila, weitere Exporte gingen unter anderem nach Deutschland und Portugal, später auch nach Tschechien, Italien und Russland.

1985

Europäischer Stahlbaupreis



Die erste international aufsehenerregende Auszeichnung für Zeman & Co, der Europäische Stahlbaupreis, wurde für die 1982 errichtete Fachwerkspyramide “El Dorado” in Vösendorf verliehen. Dieses Projekt krönte eine Reihe hoch interessanter, in Österreich umgesetzter Projekte.

Mehr Informationen zum Projekt

1989

Erste Firmengründung im Ausland



Unmittelbar nach der Wende wurde in Polen das Unternehmen Florprofile gegründet und markierte die Ostöffnung der Firmengruppe. Ausgestattet mit den modernsten Rollformern und Anlagen für die Profilblech-Erzeugung aus eigener Maschinenproduktion konnte das Unternehmen Florprofile über viele Jahre wesentlich zum Erfolg der Firmengruppe beitragen.

1990

Weltweite Innovation: vollautomatische Fertigung von SIN-Wellstegträgern



Zeman entwickelte weltweit als erstes Unternehmen eine vollautomatische Produktionsanlage für geschweißte Blechträger mit sinusförmig gewelltem Steg. Auftragsvolumina von mehreren 1000 Tonnen wurden für die Zeman Gruppe dank der Effizienzsteigerung in der Fertigung möglich. SIN-Wellstregträger wurden fortan in allen Stahlbaubereichen zunehmend und erfolgreich eingesetzt.

Maschinen made by Zeman wurden zum Exportschlager. Die ersten Maschinen zur Produktion von SIN-Wellstegträgern wurden an Montana in der Schweiz, an Thyssen in Deutschland und weitere unter anderem an Usinor in Frankreich verkauft. Auch Maschinen für das LEGATO-Bogensystem verkauften sich weltweit.

1992

Weitere Firmengründungen, Ausbau der gruppeneigenen Produktionskapazitäten und Export-Schlager



Von 1990-1992 wurden die Unternehmen KOVOVE profily in der Tschechischen Republik, als Lieferant für Trapezbleche sowie Dach- und Wandverkleidungen, sowie die Projektgesellschaft Zeman HDF in Polen, die mittlerweile als der Spezialist für hochwertigen Stahlbau in Polen angesehen wird, gegründet. Außerdem wurde das Unternehmen GZP gegründet, das sich mit der Herstellung von Stahlkonstruktionen einen Namen gemacht hat.
Außerdem errichtete Zeman eine neue Halle für die Maschinenbau-Sparte, die Zeman Bauelemente. Maschinen-Exporte gingen infolge an das Unternehmen Codeme in Brasilien, weitere später in die Türkei, nach Russland, in die Ukraine und nach China. Durch die Präsenz auf Messen in den USA ab 1998 und später auch in Russland und weiteren Ländern, konnten Kunden auf allen Erdteilen von Zeman Maschinen überzeugt werden.

2003

Expansion durch Integration weiterer Unternehmen in die Zeman Gruppe



Mit der Komplettübernahme des internationalen Hallenbau-Spezialisten PEM Buildings und der freundschaftlichen Integration in die Zeman Gruppe wurde das Stahlbau-Projektgeschäft erfolgreich von England über den Ural bis nach China ausgeweitet.

2005

Europäischer Stahlbaupreis



Den zweiten Europäische Stahlbaupreis hat Zeman & Co für das Projekt “Flughafen-Tower” am Flughafen Wien-Schwechat erhalten. Zeman & Co hat dafür eine Stahlkonstruktion für eine überdimensionale Projektionsfläche gebaut, auf die eine transluzente Membrane gespannt ist. Die Montageplattform wurde mit SIN-Wellstegträgern errichtet. Es war 2005 das größte Membran-Bauwerk Österreichs.

Mehr Informationen zum Projekt

2007

Europäischer Stahlbaupreis



Europäischer Stahlbaupreis für Waagner Biro steel and glass, Zeman HDF und Zeman & Co für das Atrium-Dach der “Zlote Tarasy” (Goldene Terrassen), einem Büro-, Unterhaltungs- und Einkaufszentrums in Warschau.

Wie ein Tuch, das über sieben Kugeln drapiert ist – das ist das Bild, das die beeindruckende Architektur aus Stahl und Glas beim Betrachter des multifunktionalen Gebäudes im Herzen Warschau’s hervorruft. Mit rund 10.000 m² ist die geometrisch komplexe Rasterschale eine riesige Freiformfläche. Dreieckige Glasscheiben sorgen für größtmögliche Flexibilität bei der Gestaltung der Krümmung. Für die Konstruktion der Stahlknoten entwickelte Waagner-Biro die Technologie, die bereits bei der Konstruktion des Dachs des Great Court im British Museum zum Einsatz gekommen ist. Durch den Einsatz dieser innovativen Technologie entstand ein architektonisches Wahrzeichen, das in seiner Eleganz landesweit einzigartig ist.

Mehr Informationen zum Projekt

2008

Neugründung des Unternehmens Zekon Spolka z o. o.



Zekon ist die neue Produktionsstätte, die aus dem seit 15 Jahren bestehenden Unternehmen GZP hervorgegangen ist. Der Haupttätigkeitsbereich des Unternehmens ist die Herstellung von Stahlkonstruktionen für Industrie- und Lagerhallen, Sportanlagen und Einkaufszentren sowie für den Energie- und Petrochemiesektor.
Zekon verfügt über eine moderne und automatisierte Produktionslinie für die Herstellung von geraden und konvergenten gewellten Stegträgern SIN, die in den letzten Jahren aufgrund ihres relativ geringen Gewichts und Preises im Vergleich zu geschweißten, warmgewalzten Profilen und Gitterkonstruktionen sehr gefragt sind.
Zekon verwendet die von der belgischen Firma SCIA erfundene Software für die automatische Steuerung von Produktionslinien und numerischen Maschinen. Diese Software ist in Stahlkonstruktionssoftware wie BOCAD, AUTOCAD, STEELFAB und HYPESTEEL integriert.

Mehr Informationen zum Unternehmen Zekon

2011

Europäischer Stahlbaupreis



Europäischer Stahlbaupreis für Waagner Biro steel and glass und Zeman HDF für die Mautstelle des Flughafen Baku.

Der elliptische Eingangsbogen mit einer Breite von gut 72 und einer Tiefe von 28 Metern begrüßt die Besucher des Flughafen Baku sowohl bei der Ankunft auf der Straße als auch in der Luft. Um die geometrische Form zu unterstreichen, wird das Bauwerk von nur zwei Betonfundamenten getragen. Die glatte Architektur des Bogens wird durch eine klare Schnittstelle an den Auflagepunkten des Betonsockels, auf dem er sitzt, betont, um einen reibungslosen Übergang vom Bogen zum Boden zu gewährleisten
Der Bogen besteht aus einer Stahlkonstruktion, die eine Seilnetzanordnung trägt, die wiederum die Reihe der aufgehängten goldfarbenen perforierten Paneele trägt. Um eine effiziente Bauzeit zu gewährleisten, wurden die Rohre und Stahlplatten, aus denen der Hauptkonstruktionsring bzw. der Trägerrahmen besteht, außerhalb der Baustelle mit Hilfe spezieller, maßgeschneiderter Formen vorgefertigt.

Mehr Informationen zum Projekt

2013

Europäischer Stahlbaupreis für die Überdachung des historischen Hauptbahnhof Salzburg



Europäischer Stahlbaupreis für Zeman & Cofür die Überdachung des historischen Hauptbahnhof Salzburg.

Der Bahnsteig am Hauptgebäude hat ein eigenes, unter Denkmalschutz stehendes Dach, das im Zuge der Umbauarbeiten von der Zeman & Co GmbH restauriert wurde. Die über 100 Jahre alten denkmalgeschützten Tonnendächer wurden restauriert und so in das neue Gesamtdach integriert, sodass sie architektonisch und statisch eigenständig bleiben.
Dafür wurde die noch genietete Konstruktion der Tonnendächer von Zeman in tausende Einzelteile zerlegt, ins Werk transportiert, dort saniert und danach – den Erfordernissen des Neubaus entsprechend – etwas versetzt wieder aufgebaut. Anschließend wurde diese historische Konstruktion in die neuen Bahnsteigdächer integriert. Obwohl die neue Dachkonstruktion Spannweiten bis zu 52 Meter aufweist, schmiegt sich die schlanke Konstruktion berührungsfrei an die Tonnendächer an.
Durch das Innovative Brandschutzkonzept, bei dem das Ausschmelzen der Kunststoffmembrane im Brandfall berücksichtigt wurde, konnten die strengen Vorgaben des Brandschutzes ohne zusätzliche Brandschutzmaßnahmen bei vergleichsweise geringen Kosten erfüllt werden. Die umfangreichen Bauarbeiten erfolgten während des vollen Betriebs des Bahnhofs.

Mehr Informationen zu den neuen Bahnsteigdächern
Mehr Informationen zur Sanierung der historischen Bahnhofshalle

2015

Weitere Unternehmens-Beteiligungen der Zeman Gruppe



2009 war die Zeman Gruppe in das 1999 gegründete Unternehmen Zbs Alfaçelik, das Projektmanagement, Fertigung und Montage für konstruktiven Stahlbau anbietet, als Partner eingestiegen. Seit 2015 ist das Unternehmen zu 100% in die Zeman Gruppe eingegliedert. Von Beginn der Partnerschaft an wurde Zeman Celik, der Fertigungsstandort der Zbs Alfaçelik, mit state-of-the-Art Maschinen von Zeman ausgestattet, konnte seine Produktionskapazitäten kontinuierlich ausbauen, internationale Stahlbaupreise gewinnen und das Geschäftsfeld erweitern.

2020

Waagner Biro steel and glass wieder in österreichischer Hand



Mit der Aufnahme der Waagner Biro steel and glass GmbH, mit seiner auf 1854 zurückgehenden Geschichte, hat die Zeman Gruppe ihr Know-how und Angebotsspektrum um architektonisch höchst anspruchsvolle Stahl-und Glas-Fassaden erweitert.
Sowohl Waagner Biro steel and glass als auch die Zeman Gruppe kommen aus Österreich. Sie verbindet eine seit mehr als drei Jahrzehnte anhaltende Zusammenarbeit. So haben sie beispielsweise die mit Stahlbaupreisen ausgezeichneten Projekte Złote Tarasy (Warschau), Flughafen Baku (Aserbaidschan) und Heartspace an der Sheffield University in enger Kooperation realisiert. Waagner Biro steel and glass kann mit seinen vier Büros in Wien, London, Abu Dhabi sowie Dubai nun als Teil der Zeman Gruppe wieder auf gruppeneigene Produktionsstandorte zurückgreifen.

2021

Weltmarktführer in automatisierter Stahlträger-Verarbeitung begehrt



Die Fabriken der Zeman Gruppe sind mit modernsten vollautomatischen Fertigungslinien für Stahlträger, mit Schweißrobotern und -sortiersystemen ausgestattet. Als Weltmarktführer in diesem Bereich wurde die Zeman Bauelemente schon lange von zahlreichen Firmen umworben. Um der schnell wachsenden Nachfrage nachzukommen, die Weiterentwicklung des Familienunternehmens zu fördern und Marktvorteile langfristig abzusichern, wurde die Zeman Bauelemente 2021 an die US-amerikanische Lincoln Electric AG verkauft.